Helfer vor Ort Denklingen

Kreisverband Landsberg am Lech

Herzlich Willkommen

20 Jahre Krisenintervention beim BRK Landsberg


Das KIT betreut Menschen, die durch ein dramatisches Ereignis unter starken seelischen Belastungen leiden wie 
z. B. Hinterbliebene nach erfolgloser Wiederbelebung im häuslichen Bereich, Menschen, die nach Großschadensereignissen, schweren Unfällen oder Bränden unter Schock stehen, Personal und Fahrgäste nach Suizid im Bahnbereich, bei  plötzlichem Säuglingstod oder Kinderreanimation, Opfer oder unmittelbar Beteiligte von Gewaltverbrechen, Kollegen bei Betriebsunfällen sowie Unterstützung der Polizei bei der Überbringung von Todesnachrichten. 
Das Kriseninterventionsteam vom BRK setzt sich aus ca. 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zusammen und kann Tag und Nacht von allen Rettungskräften sowie von der Polizei alarmiert werden. Die Einsätze sind kostenfrei und verstehen sich als präventive Maßnahme gegen posttraumatische Belastungsstörungen. Hierbei handelt es sich um schwere gesundheitliche Folgeschäden im psychischen Bereich, die durch ein traumatisches Ereignis ausgelöst werden. Regelmäßige Schulungen und Supervision für die eigene Stressbewältigung der Einsatzkräfte sind obligatorisch. Das KIT finanziert sich ausschließlich über Spenden.


Quelle: BRK Landsberg 

051623